Aktiv im Ehrenamt

  • Können Sie sich vorstellen, Nachkontrollen durchzuführen, um zu sehen, wie es unseren vermittelten Schützlingen im neuen Zuhause geht? Eine sehr zeitaufwändige, aber wichtige Tätigkeit.

  • Können Sie sich vorstellen, auf unseren großen Tierheimfesten zu helfen? Durch unsere Veranstaltungen wird ein Teil des Tierheimbetriebs finanziert und wir sind auf viele helfende Hände angewiesen, um diese Feste erfolgreich durchzuführen.

  • Können Sie sich vorstellen, unser Info-Team zu verstärken? Wir stellen auf Veranstaltungen im Kreis Heinsberg unsere Arbeit vor, informieren über Tierschutzthemen und bringen den Bürgern unsere aktuellen Projekte und das Tierheim ein wenig näher. Hier gilt: je mehr Engagierte, umso mehr Spaß!

  • Können Sie gut anpacken und haben handwerkliches Geschick? Super! Dringend suchen wir Menschen, die handwerkliche Tätigkeiten verlässlich ausüben können. Um Firmen zu beauftragen, fehlen uns leider oftmals die finanziellen Mittel, darum freuen wir uns riesig über diese wertvolle Hilfe.

  • Können Sie vielleicht sogar mit Tieren umgehen? Ja? Spitze! Wir suchen ganzjährig – wirklich dringend – verlässliche Hundeausführer, Katzenstreichler und auch verantwortungsvolle Pflegestellen, die unseren Tieren durch schwere Zeiten oder zurück ins Leben helfen. Zu diesen sehr wichtigen Tätigkeiten finden Sie Infos auf den folgenden Seiten.

In einem starken Team von aktiven Tierfreunden verfolgen wir gemeinsame Ziele und freuen uns zusammen über gemeisterte Herausforderungen und Erreichtes.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie sind herzlich willkommen!

Hundeausführgruppe

Ein grauer Hund wird spazieren geführt
  • Die Hundeausführgruppe – unter Leitung und Koordination eines gut eingespielten ehrenamtlichen Ausführgruppenteams – trifft sich zweimal pro Woche, immer mittwochs und samstags zu festen Zeiten.

  • Jedes Vereinsmitglied darf die Hunde ausführen, wenn er/sie mindestens 18 Jahre alt ist und im Vorfeld bei einem Tierarzt oder beim Veterinäramt einen Sachkundenachweis erworben hat. Den Fragenkatalog zur Übung der Inhalte der Prüfung findet sich hier auf der Homepage unter dem Menüpunkt INFO > Downloads.

  • Eine Hundetrainerin sorgt für tolle Erlebnisse und Erfolge zwischen Hunden und Menschen. Auch Schulungen und Workshops bietet das Tierheim an.

  • Die Hundeausführgruppe ist eine nette, gesellige Truppe. Gemeinsame Ausflüge stehen regelmäßig auf der Tagesordnung. Genau wie das gemeinsame Kaffeetrinken und Kuchenessen nach den Gassi-Gängen – beispielsweise im tierheimeigenen Pfötchen-Café. Diese Geselligkeit ist ein schönes Angebot, aber beileibe kein Muss – man kann auch einfach mit „seinem“ Hund allein unterwegs sein.

  • Für unsere Hunde ist die Ausführgruppe eine tolle und regelmäßige Gelegenheit, etwas anderes als den Tierheimalltag zu erleben. Mit ihrem ganz eigenen Zweibeiner durch die Natur spazieren – das ist einfach toll.

  • Die Hundeausführgruppe ist zum Beispiel eine Alternative für Berufstätige, denen es aus Zeitgründen nicht möglich ist, ein eigenes Tier zu halten. Oder sie ist und wird einfach zum leidenschaftlichen Hobby.

  • Die Hundeausführgruppe trifft sich immer zu festen Zeiten: Mittwoch von 16-18 Uhr (Sommerzeit), 15-17 Uhr (Winterzeit) und Samstag ganzjährig von 10.30 -13 Uhr. Herzlich Willkommen.

Katzenstreichelstunde

Bild einer grauen Langhaarkatze, die sich entspannt streicheln lässt
  • Hier wird mit den Samtpfoten in den Katzenhäusern nach Herzenslust gespielt und gestreichelt. Schüchterne und ängstliche Katzen bekommen so die Chance, in Ruhe Kontakt zu den Zweibeinern aufzunehmen. Die Tierpfleger sorgen für ein reibungsloses Miteinander zwischen Menschen und Tieren.

  • Um an der Katzenstreichelstunde teilzunehmen, muss man Mitglied im Tierschutzverein und mindestens 16 Jahre alt sein. Auch Kinder heißen die Katzen gerne willkommen, dann sollten aber die Eltern mit dabei bleiben.

  • Unsere Katzenstreichelstunde ist zum Beispiel optimal für voll Berufstätige, denen das Halten eigener Tiere nicht möglich ist. Aber auch Katzenbesitzer schenken unseren Bewohnern regelmäßig ein paar Stunden Zeit, denn Katzen streicheln kann auch einfach ein ganz wundervolles Hobby sein.

  • Gesucht werden junge und ältere Menschen gleichermaßen. Die Hauptsache ist ein bisschen Katzenerfahrung und die nötige Ruhe, Geduld und Lust, sich mit ganz verschiedenen Katzenpersönlichkeiten auseinanderzusetzen.

  • Die Katzenstreichelstunde findet immer zu den Öffnungszeiten des Tierheims statt.

Pflegestellen für Katzenkinder

Ein neugeborenes Katzenbaby bekommt Milch aus der Flasche
  • Wenn aufgenommene Katzenwelpen der Situation im Tierheim nicht oder noch nicht gewachsen sind und mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung bedürfen, als das im Tierheimalltag zu leisten ist, arbeiten wir mit ehrenamtlichen Pflegestellen zusammen.

  • Die Pflegestellen für Katzenkinder sind eine dringend benötigte ehrenamtliche Unterstützung, denn mit der Aufzucht von Flaschenkindern und dem intensiven Kuscheln und Spielen ermöglichen die Pflegestellen den kleinen Samtpfoten eine spätere Vermittlung.

  • Interessenten werden in einem intensiven Workshop von den Tierpflegern geschult, denn Katzenkinder haben anspruchsvolle Bedürfnisse und sind so viel mehr als einfach nur süß. Oftmals geht es für die Kleinen um Leben und Tod. Sie zu schützen, zu versorgen, zu pflegen und auf das Leben vorzubereiten – das ist die Aufgabe der Pflegestellen.

  • Die Voraussetzungen, um eine solche Pflegestelle zu werden, sind vielfältig – an erster Stelle benötigen die Menschen Katzenerfahrung, räumliche Kapazitäten und ganz viel Zeit. Denn Katzenkinder brauchen beispielsweise alle vier Stunden etwas zu essen, auch dann, wenn wir Zweibeiner eigentlich schlafen.

  • Die nötige Ausstattung und die tierärztliche Versorgung werden natürlich durch das Tierheim gestellt und gewährleistet.

Dringend gesucht!

Wir suchen ständig weitere Pflegestellen. Wenn Sie Interesse haben, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Handwerk

Können Sie gut anpacken und haben handwerkliches Geschick? Super! Dringend suchen wir Menschen, die handwerkliche Tätigkeiten verlässlich ausüben können. Um Firmen zu beauftragen, fehlen uns leider oftmals die finanziellen Mittel, darum freuen wir uns riesig über diese wertvolle Hilfe.

  • Viele der erreichten Ziele und umgesetzten Projekte im Tierheim Heinsberg konnten nur durch die tatkräftige Unterstützung und Initiative unserer Handwerkstruppe umgesetzt werden.
  • Viele kleine Materialpannen und viele kleine Baustellen, die in einem Betrieb wie einem Tierheim beinahe täglich anfallen, können durch den Einsatz unserer ehrenamtlichen Handwerkstruppe oft gelöst und erledigt werden. Kosten können so eingespart werden.

Möchten Sie dabei sein und Ihren Beitrag zum Erhalt und Unterhalt des Tierheims in Form von handwerklicher Unterstützung geben? Wir Menschen haben außerdem immer eine Menge Spaß bei der gemeinsamen Arbeit und können je nach Projekt meistens sofort sehen wie die Tierheimbewohner es uns danken. Herzlich willkommen!

 

Nachkontrollen

Die sogenannten Nachkontrollen durchzuführen, um zu sehen, wie es unseren vermittelten Schützlingen im neuen Zuhause geht, ist eine sehr zeitaufwändige aber wichtige Tätigkeit. Unser Ziel ist es all unseren Tieren ein glückliches Leben in einem eigenen neuen Zuhause zu ermöglichen. Da wir uns gerne mit eigenen Augen überzeugen wollen, wie gut es ihnen dort geht, machen wir nach einiger Zeit im neuen Zuhause Nachkontrollen. Bei mehreren hundert Tiervermittlungen im Jahr ist das eine sehr große Herausforderung. Unser Ziel ist es allen Tieren einen Besuch abzustatten, auch Kleintiere und Nager sind davon nicht ausgenommen.

In aller Regel ist es ein rundum netter Besuch und ein sehr schönes Gefühl unsere ehemaligen Schützlinge aufgeblüht und glücklich zu erleben. Nur ganz selten „stimmt etwas nicht“ und es bedarf weiterer Schritte, die dann aber durch das Tierheimteam und ggf. den Vorstand des Vereins übernommen werden.

Das Nachkontrollteam hat eine sehr wichtige Funktion für die Tiere und ist immer für Verstärkung dankbar. Machen Sie mit?

Veranstaltungen

Seien Sie ein Teil unserer Veranstaltungen und freuen Sie sich auf die Begrüßung unserer Gäste

Durch unsere zahlreichen Veranstaltungen im und für das Tierheim wird ein Teil des Tierheimbetriebs finanziert und der Tierschutzgedanke kann mit ihnen leichter in der Bevölkerung verbreitet werden. Wir sind auf viele helfende Hände angewiesen, um diese Feste erfolgreich durchzuführen.

Vorbereiten, Aufbauen, Abbauen, Cafeteria, Trödelstände, Essen, Trinken, Waffeln backen, Infostände betreuen, Kinderaktivitäten, Spülen, Kuchen backen usw…

Die Liste ist endlos und wir sind für jede zusätzliche Hilfe in unserem Team Ehrenamt und jeden Beitrag zum Erfolg unserer Veranstaltungen dankbar.

Wir sind zusammen aktiv für die Tiere! Machen Sie mit! Seien Sie dabei!